Neuer Hochleistungsrechner mit Bild des Sonnblick Observatoriums ging am 12.09.2018 in Betrieb

Neuer Hochleistungsrechner der ZAMG für Vorhersage, Warnungen, Krisenmanagement und Klimaforschung: Außen ein Bild vom 3106 Meter hoch gelegenen Sonnblick-Observatorium der ZAMG, im Inneren eine Rechenleistung bis zu 550 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde.

Der neue High Performance Computer der ZAMG wurde am Mittwoch (12.9.2018) offiziell in Betrieb genommen. Er leistet bis zu 550 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde und ist damit 2,5 Mal so stark wie der bisherige Hochleistungsrechner. Eine Nachnutzung der Abwärme für Heizzwecke in den Gebäuden auf der Hohen Warte wurde ermöglicht, was dem Nachhaltigkeitskonzept der ZAMG entspricht (Stichwort: Green IT).

Anwendungsgebiete sind unter anderem die Staatliche Krisenvorsorge, Warnungen für die Öffentlichkeit, Modellierung von Klimaszenarien und Spezialprognosen wie zum Beispiel für erneuerbare Energieformen. Das Sonnblick Observatorium sammelt täglich Daten, die verarbeitet werden, um zum Beispiel Klimadaten für Analysen zur Verfügung zu stellen.

Was der neue und schnellste rund um die Uhr genutzte Rechner in einer Einrichtung des österreichischen Bundes alles kann und wofür er gebraucht wird, kann hier nachgelesen werden: https://www.zamg.ac.at/cms/de/aktuell/news/neuer-hochleistungsrechner-fuer-vorhersage-warnungen-krisenmanagement-und-klimaforschung.

Foto: © ZAMG