WMO-GTS


WMO-GTS ist ein Programm der Weltmeteorologischen Organisation (WMO) und steht für "Global Telecommunication System".
Es "koordiniert die globalen Telekommunikationsanlagen und Einrichtung für eine schnelle Erfassung, Austausch und Verteilung von Beobachtungen und prozessiert diese Informationen im Rahmen des World Weather Watch Programm".


Die Mitarbeiter am Sonnblick Observatorium ersellen alle drei Stunden eine synoptische Beobachtung, d.h. es wird eine Wetterbeobachtung durchgeführt. Diese Beobachtung umfasst den Zustand der  Wolken, Sichtweite, Temperatur, Druck und weitere meteorologischen Parameter. Die Beobachtung wird nach dem sogenannten FM-12 Code verschlüsselt. Jede Beobachtung wird hier einer Zahl zugeordnet, sodass die ganze Wetterbeobachtung am Ende eine Zahlenfolge ergibt. Diese wird nach Wien zur ZAMG geschickt, die diese ins GTS-Netz weiterleitet. Dank dem GTS-Netz sind Beobachtungen, die weltweit zur selben Zeit vorgenommen werden zeitnah im Internet einsehbar und verfügbar und können so gleich in den Vorhersagemodellen berücksichtigt werden.

Näher Informationen übe das WMO-GTS kann man auf der WMO-Webseite finden: https://public.wmo.int/en/programmes